Tauch- und Schwimmbrillen

Als PADI-Sporttaucher befasse ich mich gerne mit Tauch- und Schwimmbrillen.

Sie unterscheiden sich wesentlich dadurch, dass bei der Taucherbrille die Nase innerhalb der Brille ist.

Dies ist u. a. notwendig um den Maskeninnendruck dem Umgebungsdruck anzupassen und damit Barotraumen der Augen zu vermeiden.
 
 
Für fehlsichtige Sporttaucher bieten sich folgende Möglichkeiten:
 
Einige Tauchermasken haben Scheiben die auswechselbar sind. Die Industrie bietet hier, grob abgestuft, verschiedene Stärken zum Auswechseln an. Diese Lösung ist preisgünstig aber häufig nicht befriedigend.
 
Eine sehr gute Möglichkeit besteht darin, Gläser in Ihrer Stärke zuzuschleifen und dann mit einem Optikkleber aufzukitten.
 
  Eine sehr elegante Lösung ist das Tragen von Eintages-Kontaktlinsen. Sie funktionieren gleich gut über wie unter Wasser. Die Verlustgefahr ist dabei minimal und die Kosten sind gering.

Für sportliche Schwimmer haben sich Schwimmbrillen der Firma Aqualung bestens bewährt.
Diese gibt es in verschiedenen Größen, mit oder ohne Tönung, und sie zeichnen sich durch hohen Tragekomfort aus.